Biografie Dong Yu Lan

Im Jahr 1920 wurde in der Stadt Nimbo, in der Provinz Chekiang, Dong Yu Lan geboren. Dieser sollte später eine wichtige Rolle in der Ausbreitung des Evangeliums vom Reich Gottes in Südamerika spielen. Schon als Jugendlicher wurde er ein erfolgreicher Geschäftsmann. Dadurch erlangte er viele menschliche Erfahrungen, einen Unternehmergeist und einen weiten Überblick über das Geschäfts- und Verwaltungswesen von Firmen. Diese Erfahrungen waren sehr wichtig, damit der Herr ihn später gebrauchen konnte wie Mose, die Propheten Jesaja und Amos und wie so viele andere Knechte Gottes (2. Mose 3-4; Jes. 6,5-8; Am. 7,14-15). Vor Kurzem sagte er zu einer Gruppe von seinen Mitarbeitern, dass er von seiner Jugend an viel im weltlichen Bereich gearbeitet habe, damit er vervollkommnet werde, um dem Herrn in der Gemeinde zu dienen. Und heute dient er mit aller Hingabe, um dem Herrn zukünftig, wenn Sein Reich offenbar wird, noch viel nützlicher zu sein.In seinen Botschaften hebt Dong Yu Lan immer wieder hervor, dass der Herr Jesus, als Er auf der Erde lebte, Seine Jünger nicht in ein Schulzimmer brachte, um sie zu unterweisen, zu belehren oder ihnen Regeln zu geben, denen sie nachfolgen sollten. Stattdessen wandelte Er im Alltag mit ihnen, und Er gebrauchte die alltäglichen Ereignisse, um sie zu vervollkommnen (Lk. 8,1-3; Apg. 1,21-22). 

Ein Knecht Christi, der sein Bestes gibt, damit sich das Reich Gottes auf der Erde ausbreitet und die Kinder Gottes im Leben wachsen

Der Großvater von Dong Yu Lan war sehr reich, und da sein Vater der einzige Sohn seines Großvaters war, erbte er das ganze Familienvermögen. Es fiel ihm jedoch schwer, dieses zu verwalten, sodass er schließlich alles verlor. Somit musste Dong Yu Lan von jung an hart arbeiten, um mitzuhelfen, die Familie zu versorgen, und das, obwohl er der jüngste Sohn war. Er brachte es so weit, dass er zu Fuß ging, um das Geld für den Bus zu sparen und es seiner Mutter auszuhändigen. Er trug so viel Verantwortung, dass er im Alter von 17 Jahren fünf LKWs mit Eisenwaren von Schanghai nach Indochina brachte. Dabei durchquerte er Burma und andere Länder, um dieses Material in jener Region zu verkaufen. Auf dieser Strecke hatten drei LKWs eine Panne und mussten auf halbem Weg zurückgelassen werden. Dong Yu Lan brachte zwei LKWs zum Ziel, zerlegte einen von ihnen und kehrte mit den Teilen zurück, um die anderen drei zu reparieren. Durch diese und viele andere Schwierigkeiten reifte er und lernte, jede Situation, die vor ihm erschien, zu bewältigen. Dadurch wurde er zu einem sehr erfolgreichen Unternehmer. Später gründete er eine Familie, und im Jahr 1955 erfuhr er eine echte Bekehrung zu Gott, die sich wie folgt ereignete:

Eines Tages brachte sein älterer Bruder ihn zu einer Gemeindeversammlung, damit er das Evangelium hörte. Als die Versammlung zu Ende war, ging ein Bruder aus der Gemeinde zu ihm hin und sagte: „Herr Dong, wissen Sie, dass alle gesündigt haben und dass wir alle Sünder sind?“ Darauf antwortete Dong Yu Lan: „Was? Ich, ein Sünder? Ich habe niemals etwas Falsches gemacht!“ Er sagte dies, weil er sich wie Hiob für eine redliche und vollkommene Person hielt, die das Böse mied (Hiob 1,1). Dann fügte er hinzu: „Sie sind ein Sünder, nicht ich!“, und ging weg. Später wurde er vom Herrn erleuchtet, sodass er seinen wahren Zustand erkannte. Er tat Buße, wurde errettet und getauft. Danach änderte sich sein Leben: Er zündete sich wie gewohnt eine Zigarette an und empfand beim Rauchen einen schrecklichen Geschmack. Er verlor auch das Verlangen nach Alkohol und Glücksspielen, denn allmählich wuchs in ihm das göttliche Leben, das er empfangen hatte. Dies brachte ihn zu einer Lebensweise, die völlig Gott hingegeben war.

Weil er große Verantwortung für die Interessen Gottes zu tragen begann, wurde er schnell zu einem Ältesten der kleinen Gemeinde in der Stadt Tin Mei. Später wurde diese Stadt der Stadt Taipei eingegliedert. Da es dringend nötig war, dass die Vision von der Einheit des Leibes Christi auf der ganzen Erde verbreitet wird, wurden die Geschwister, die diese Vision und Praxis in Taiwan (Republik China) hatten, 1958 ermutigt, in den Westen auszuwandern, um diese wichtige Offenbarung, die sie vom Geist empfangen hatten, zu verbreiten.

Von Anfang seiner Berufung an wurde er beständig von seiner Frau, Schwester Ester, begleitet und unterstützt. Sie ermutigte ihn, dem Herrn zu dienen, auch wenn er dabei oft für lange Reisen unterwegs war, während sie die Verantwortung für den Haushalt trug. Während der ganzen Zeit, die sie gemeinsam verbrachten, waren sie mit vielen geistlichen Kämpfen und Turbulenzen konfrontiert. Von solchen werden alle begleitet, die dem Herrn dienen und standhaft und treu Sein Werk leiten. Am 9. Februar 2008 entschlief Schwester Ester im Herrn. Unter denen, die auf den Ruf des Herrn antworteten, um auszuwandern, war Bruder Dong, der mit Einfalt unverzüglich auf das Bedürfnis Gottes reagierte. So kam er zwei Jahre danach, im Jahr 1960, mit Frau und fünf Kindern (später bekam er noch eine Tochter dazu) in Brasilien an. Er ließ sich in der Stadt São Paulo nieder.

Im Jahr 1975 empfing Bruder Dong vom Geist die Last, den Gemeinden in Brasilien und in ganz Südamerika zu helfen, den Namen des Herrn anzurufen und das Wort Gottes zu lesen und zu beten, damit sie Leben gewinnen, im Geist leben und in Gemeinschaft mit Gott wandeln. Zu jener Zeit lud ihn eine Gruppe von Jugendlichen in der Stadt Riberão Preto ein, ihnen mit dem Wort zu dienen. Sein Hauptanliegen war dort, alle dazu zu bringen, dass sie den Namen des Herrn anriefen. Von da an erfuhren die Gemeinden eine sehr große geistliche Erneuerung. In ganz Südamerika wurden bis heute mehr als dreitausend Gemeinden gegründet als Frucht seiner Arbeit für den Herrn. Dies beweist, dass der Auftrag, den er empfangen hatte, vom Geist selbst stammte.

Eine andere herausragende Eigenschaft dieses Knechtes Gottes ist, dass er den Gemeinden hilft, das Wort Gottes nicht bloß zu hören und zu schätzen, sondern es auch zu tun, es im täglichen Leben anzuwenden und es anderen Menschen bekannt zu machen. Die Gemeinden, die diese Hilfe empfangen, genießen dadurch, dass sie dem Namen und dem Wort des Herrn die gebührende Bedeutung beimessen, heute die Wirklichkeit der Gemeinde in Philadelphia. Der Apostel Johannes erwähnt in der Offenbarung die Gemeinde in Philadelphia als ein Vorbild für die normale Gemeinde (3,7-13).

Seit 40 Jahren hält dieser Knecht des Herrn Jahr für Jahr Bibelkonferenzen ab, regional, national und international, in ganz Südamerika und auf anderen Kontinenten, wo immer er eingeladen wird. Seine größte Last ist, den Kindern Gottes zu helfen, dass sie sich vorbereiten für die Rückkehr des Herrn und sie beschleunigen durch die Verkündigung des Evangeliums des Reiches (2. Petr. 3,9. 12; Mt. 24,14). Seine ganze Lebensweise und sein ganzer Dienst werden von dieser Vision beherrscht. Auf seinen unzähligen Reisen, die er zu verschiedenen Ländern unternimmt, spricht er immer wieder das Eine: „Christus ist unser Leben und die Gemeinde unsere Lebensweise; die Rückkehr des Herrn zu beschleunigen ist unser Auftrag und mit Ihm zu herrschen unser Ziel“. Damit die Kinder Gottes diesen Auftrag erfüllen und den Interessen Gottes entsprechen können, hilft er ihnen, das Wort Gottes als Speise und nicht bloß als Erkenntnis aufzunehmen.

Während dieser Knecht Gottes die Konferenzen abhält, gibt der Geist ihm kostbare Offenbarungen. Um diese Offenbarungen festzuhalten und zu verbreiten, hat die „Editora Árvore da Vida“ (d.h. „Verlag Baum des Lebens“) begonnen, sie in Büchern zu veröffentlichen. Es sind schon mehr als 100 Titel, die in großer Auflage gedruckt und verbreitet worden sind, und zwar in den Sprachen Portugiesisch, Spanisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch und Koreanisch. Eine Veröffentlichung seiner Autorenschaft ist die „Tägliche Speise“. Sie erscheint regelmäßig alle 8 Wochen und zählt heute mehr als 40‘000 Abonnenten und hat den Kindern Gottes sehr geholfen, im Geist zu wandeln und zu leben.

In all diesen Jahren brennt im Herzen von Bruder Dong Yu Lan die Last, den Bereich von Gottes Reich auf Erden zu erweitern. Er verwirklicht dies, indem er dazu beiträgt, dass das Zeugnis der Einheit der Kinder Gottes in jeder Stadt aufgerichtet wird. Um das Werk des Herrn weiter auf der Erde auszubreiten, hat der Geist durch Bruder Dong einige wirksame Werkzeuge geschaffen, und zwar solche wie: die „Estância Árvore da Vida“ („Erholungsort Baum des Lebens“) – ein außergewöhnlicher Ort für Veranstaltungen mit einer Versammlungshalle, die 10‘000 Menschen fasst, in der internationale Konferenzen abgehalten werden; die „Editora Árvore da Vida“ (der „Verlag Baum des Lebens“) – das Verlagshaus für die Bücher seiner Autorenschaft; die „Jornal Árvore da Vida“ („Zeitschrift Baum des Lebens“) – eine Zeitschrift, die alle Kinder Gottes mit dem Wort Gottes versorgen soll durch Artikel, die sich an Erwachsene, Jugendliche, Ehepaare, Eltern und Kinder wenden; die „Cooperativas de Colportores“ („Kooperativen von Kolporteuren“) – Zentren zur Verbreitung und Verteilung von Büchern an Kolporteure und Gemeinden, die sich in verschiedenen Gebieten Brasiliens niedergelassen haben;

Eines Tages nahm Dong Yu Lan, nachdem er eine Mahlzeit mit seinen Mitarbeitern beendet hatte, eine Serviette und schrieb auf sie drei Paare von chinesischen Schriftzeichen, die „Vision, Verbreitung und Innovation“ bedeuten. Wer ihn begleitet, weiß, dass er es sich in seinem Dienst niemals bequem macht durch Tradition oder Form, im Gegenteil, er sucht immer Licht vom Herrn, um eine neue Offenbarung von Seinem Wort zu empfangen. In seiner Laufbahn als Christ zeigt sich sehr stark die Eigenschaft eines Erneurers, eben deshalb, weil er sich nicht fügt in eine geistliche Struktur, die er mit seinen vielen Erfahrungen und langen Lebensjahren mit dem Herrn aufweisen könnte. Mit seinen Worten und Haltungen zeigt Dong Yu Lan immer, dass er seiner Zeit voraus ist. Die Vision vom Reich und der daraus folgende Auftrag, dieses Evangelium allen Menschen zu verkündigen, bringt ihn dazu, eine immer intensivere Gemeinschaft mit Gott zu suchen. So wurde ihm vor etwas mehr als 7 Jahren ein wunderbares Werkzeug offenbart, das den Kontakt mit den Menschen erleichtert und beschleunigt durch das gedruckte Wort: das BooKafé, was soviel bedeutet wie „Bücher, die zum Glauben führen“.

Dong Yu Lan hat auch einen anderen Namen, den sein Vater ihm zu Beginn seines Studiums gegeben hatte: Dong Mao Yi. Es ist sehr interessant, wie gut dieser Name seine Persönlichkeit beschreibt. „Mao“ bedeutet strahlend, großartig, majestätisch. „Yi“ bedeutet resolut, entschlossen, standhaft, beständig, ausharrend und widerstandsfähig. Die erste Charaktereigenschaft bildet gut seine Person ab, die einen sich unterscheidenden Glanz hat, großartig denkt, nicht „mittelmäßig“ ist und eine majestätische Haltung hat. Die zweite Charaktereigenschaft schildert gut die Eigenschaften eines Unternehmers, entschlossen, resolut, der nicht zögert, wenn er überzeugt ist von dem, was Gott möchte, auch inmitten von Widerwärtigkeiten; er ist beständig und ausharrend, was die Menschen manchmal mit bloßem Eigensinn verwechseln; er besitzt, was jeder erfolgreiche Unternehmer haben muss: Zähigkeit, das heißt, er erträgt die Schwierigkeiten, bis seine ganze Kraft erschöpft ist. Diese Charaktereigenschaften waren Gott sehr nützlich in Seinem Werk.

Bibliografie

Von den Büchern der Autorenschaft von Bruder Dong Yu Lan wollen wir folgende Bücher hervorheben: „Erfolg und Niederlage eines Leiters“; „Die Errettung einer Gesellschaft in Krise – Das Buch Richter“; „Dein Reich komme – Das Matthäusevangelium“; „Der treue und kluge Knecht“; „Die Verheißung des Lebens und die Belohnung im Reich“*; „Daniel – Das Schicksal der menschlichen Regierung“; „Die Vision von der Stiftshütte“; „Der Charakter des Menschen Gottes“*; „Ein Mann nach dem Herzen Gottes“; „Das größte Leiden Jesu“*; „Geistlicher Fortschritt“*; „Die Rückkehr des Herrn ist nahe“; „Der Brennpunkt Gottes: Das Reich“*; „Unsere Vision und unser Auftrag“; „Die Gefahren der guten Seite der Seele“*; und „Wie gewinnt man Leben aus der Bibel“. Diese Bücher wurden alle durch die „Editora Árvore da Vida“ auf Portugiesisch veröffentlicht. Die mit „*“ gekennzeichneten Bücher sind schon auf Deutsch übersetzt und von der „BooKafé Publications“ veröffentlicht worden.